Sprungziele
Inhalt

Ansbach liest ein Buch

Einladung zum Mitmachen - vom 4. bis 17. Oktober 2021

„Ansbach liest ein Buch“ findet 2021 im Rahmen des Stadtjubiläums erstmals statt. Lesefreude und Austausch über die unterschiedlichen Facetten eines Buches sind das Ziel. In Ansbach steht der Roman „Königskinder“ von Alex Capus im Mittelpunkt.

„Mit seinen Romanen macht er Geschichte lebendig.“

Martin Ebel, tages-anzeiger.ch

Die geplanten Veranstaltungen rund um das Buch können das ganze Jahr stattfinden, dabei ist der Hauptaktionsraum der 4. bis 17. Oktober 2021. Als ein Höhepunkt kommt der Erfolgsautor Alex Capus am 16. und 17. Oktober nach Ansbach. So bietet sich eine Möglichkeit zum Kennenlernen sowie für eine Lesung am 17. Oktober. Ein Programm für den 16. Oktober ist in Planung.

Das Werk "Königskinder" befasst sich mit unterschiedlichsten Themengebieten, die Impulse für eigene Projekte geben können. Die eigenen Projekte dürfen im Rahmen des Aktionszeitraums als Teil von "Ansbach liest ein Buch" zum Programm beisteuern. Ideen, die eigenverantwortlich durchgeführt werden können, dürfen bis 25. August an 800jahre@ansbach.de eingesendet werden.

Zum Werk

Inhaltszusammenfassung: 

Als Max und Tina in ihrem Auto eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt Max eine Geschichte, die genau dort in den Bergen, zur Zeit der französischen Revolution, ihren Anfang nimmt.

Jakob ist ein Knecht aus dem Greyerzerland. Als er sich in Marie, die Tochter eines reichen Bauern, verliebt, ist dieser entsetzt. Er schickt den Jungen erst in den Kriegsdienst, später als Hirte an den Hof Ludwigs XVI. Dort ist man so gerührt von Jakobs Unglück, dass man auch Marie nach Versailles holen lässt. Meisterhaft verwebt Alex Capus das Abenteuer des armen Kuhhirten und der reichen Bauerntochter mit Max` und Tinas Nacht in den Bergen. Ein hinreißendes Spiel zwischen den Jahrhunderten.

Zum Autor

Alex Capus, geboren 1961 in der Normandie, ist einer der erfolgreichsten Schriftsteller der Schweiz. Er studierte Geschichte, Philosophie und Ethnologie an der Universität Basel. Alex Capus schreibt Romane, Kurzgeschichten, Reportagen und ist auch als Übersetzer tätig. Seine Bücher schreibt er gerne in einer Gartenlaube und seine eigene Bar ist seine zweite Heimat. Bekannt wurde der Autor mit Romanen wie "Reisen im Licht der Sterne", "Eine Frage der Zeit", "Léon und Louise" oder die "Königskinder".  Alex Capus ist verheiratet, Vater von fünf Söhnen und lebt in Olten.

Sein Werk wurde vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Solothurner Kunstpreis 2020.

nach oben zurück