Sprungziele
Inhalt
Datum: 21.09.2021

»Oper für alle« sorgte für Begeisterung - Beteiligte tragen sich in Goldene Buch der Stadt ein

Eine grandiose Kulisse, Musiker mit Weltruhm die u.a. an der New Yorker Metropolitan Opera, in der Scala von Mailand oder bei den Salzburger Festspielen tätig waren, sorgten für Standing Ovations und viel Begeisterung unter den Konzertgästen aber auch den Verantwortlichen des Konzerts „Oper für alle“ auf dem Ansbacher Karlsplatz.

„Es war fantastisch“, so Oberbürgermeister Thomas Deffner. Er dankte den Verantwortlichen bei der Staatsoper sowie allen, die die Veranstaltung möglich machten, und bat um Verständnis bei allen, die von den Sperrungen beeinträchtigt wurden.

Im Anschluss an das Konzert, dass rund 2.800 Besucherinnen und Besucher auf den Karlsplatz lockte, fand in der Orangerie ein Empfang für die Künstler statt, der musikalische Leiter Vladimir Jurowski, Intendant Serge Dorny und die Solisten wurde mit minutenlangem Applaus begrüßt. Anlässlich dieses wunderbaren Geschenks zum 800-jährigen Stadtjubiläum trugen sich Intendant Serge Dorny, der musikalische Leiter Vladimir Jurowski, die beiden Solisten Ekaterina Semenchuk und Piotr Belczala sowie Staatsminister Bernd Sibler ins Goldene Buch der Stadt ein.

nach oben zurück