Sprungziele
Inhalt

Ansbacher Geschichten

Im Festjahr nehmen Aktionen und Veranstaltungen immer wieder Bezug auf die Geschichte der Stadt. Gesprächsaufhänger über Ansbachs Vergangenheit finden Sie auf Bierdeckeln sowie Bäcker- und Metzgertüten. Ein guter Anlass, sich mit unserer gemeinsamen Geschichte zu beschäftigen.

Wir laden Sie ein, zu einer spannenden Reise in die wechselvolle Geschichte unserer Stadt. Entdecken Sie die markanten Sehenswürdigkeiten oder die versteckten romantischen Ecken. Machen Sie Bekanntschaft mit den herausragenden Persönlichkeiten aus der langen Reihe der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach oder hören Sie, was die Sagen raunen, lassen Sie sich von den kleinen Besonderheiten aus den Lauf der Jahrhunderte erzählen. Dazu haben wir unterhaltsame und ungewöhnliche Veranstaltungen geplant. Wir versprechen Ihnen kurzweilige und vergnügliche Begegnungen im Jubiläumsjahr „800 Jahre Stadt Ansbach“, für Gäste und Einwohner unserer schönen Stadt.

Sprechen Sie über das, was Sie mit unserer Stadt verbindet!

  1. Ansbach hieß Onoldsbach, die Bewohner ernährten sich von Getreidebrei und Bier.

    Ansbach wurde nach seinem legendären Gründer "Onold" auch Onoldsbach genannt. Es gibt allerdings keine urkundlichen Beweise für die Legende. Diesen Namen führte ... Mehr

  2. Die Stadt gehörte den Burggrafen von Nürnberg, es gab einen Markt und Wirtshäuser.

    Die Stadt gehörte den Burggrafen von Nürnberg, es gab einen Markt und Wirtshäuser. Die neuen Stadtherren aus dem Adelsgeschlecht der Zollern waren ... Mehr

  3. Eine Verordnung regelte die Größe der Ansbacher Bratwurst: 3 Stück = 1 Pfunt.

    Eine Verordnung regelte die Größe der Ansbacher Bratwurst: 3 Stück = 1 Pfunt. Die Ansbacher Bratwurst hat eine lange Geschichte. Im Jahr 1430 wird die ... Mehr

  4. Leonhart Fuchs, der »Vater der Botanik«, war markgräflicher Leibarzt. Nach ihm ist die Fuchsie benannt.

    Leonhart Fuchs, der »Vater der Botanik«, war markgräflicher Leibarzt. Nach ihm ist die Fuchsie benannt. Was half gegen schwarze Galle? Auskunft ... Mehr

  5. Fast gleichzeitig mit Galilei entdeckte der Ansbacher Astronom Simon Marius die Monde des Jupiters.

    Fast gleichzeitig mit Galilei entdeckte der Ansbacher Astronom Simon Marius die Monde des Jupiters. Zu Ehren seiner Herrschaft bezeichnete der Astronom Simon ... Mehr

  6. Für unsere Nachbarn sind wir Ansbacher die Wolfshenker. Tatsächlich verurteilte man einen Wolf zum Tode am Galgen.

    Flugblätter kündeten Ende des 17.Jahrhunderts von einer seltsamen Tat, einem erhängten Wolf in Ansbach. Ein streunender Wolf wurde im Oktober 1685 zunächst in einem ... Mehr

  7. Ansbacher Klärungsweggli: Namensgeberin war Madame Clairon, die Geliebte des Markgrafen Alexander, die ihr französisches Weißbrot vermisste.

    Die bekannte französische Schauspielerin Hippolyte Clairon lernte in Paris den letzten Markgraf Carl Alexander kennen. Als Mätresse folgte sie ihm um 1775 nach ... Mehr

  8. Mysteriöser Mord, Rätsel bis heute: Kaspar Hauser in Ansbach

    Die wohl bekannteste Geschichte um Ansbach ist die des Findelkinds Kaspar Hauser, der von seinem Schicksal eher zufällig in unsere Stadt geführt wurde. ... Mehr



nach oben zurück